Das Schweizer Glücksspielgesetz

Sieht man sich die europäischen Glücksspielgesetze an, erkennt man schnell, dass die Schweiz ihren eigenen Weg geht. Erlaubt sind in der Schweiz nur Online Spielbanken, die zu einem lokalen Casino gehören, die mit einer Konzession der Eidgenössischen Spielbankenkommission – kurz ESBK – ausgestattet sind. Will eine landbasierte Spielbank ein Casino Online Schweiz legal starten, muss es eine Konzessionserweiterung des Schweizer Bundesrates besitzen. Derzeit gibt es 11 Online Casinos, die diese Konzessionserweiterung besitzen und ihre Spiele online anbieten dürfen.

Das Glücksspielverbot wurde im Jahr 2000 mit dem ersten Glücksspielgesetz aufgehoben und im Jahr 2012 aufgrund einer Volksentscheidung geändert. 2018 entschied man sich in der Schweiz das Lotterie- und Spielbankengesetz abzulösen und ein neues Glücksspielgesetz auf die Beine zu stellen, das 2019 eingeführt wurde und den Spielbanken erlaubte Casinospiele auch online anzubieten.

Das Grand Casino Baden startet als erste Spielbank mit einem Online Angebot

Das Grand Casino Baden startet als erste Spielbank mit einem Online Angebot

Nun galt ein Casino Online Schweiz als legal, wenn es im Besitz einer Konzessionserweiterung – also dem Pendant einer europäischen Glücksspiellizenz – war und zu einem landbasierten Schweizer Casino gehört. Das erste Online Casino der Schweiz war JackPots.ch, die Online Version des Grand Casino Baden, wo Slots, Roulette, Blackjack, Poker und auch Live-Dealer-Tische zur Verfügung stehen. Schnell folgten die anderen Casinos Schweiz und stellten ihr Casino-Angebot im Internet zur Verfügung.

Worauf müssen Schweizer Online Casinos achten?

Worauf müssen Schweizer Online Casinos achten?

Das Schweiz Glücksspielgesetz legt den Spielbanken Richtlinien auf, an die sie sich strengstens halten müssen. So muss es eine bundesweite Sperrdatei geben, in der gesperrte Spieler gelistet werden. Jeder Spieler, der sich bei einem Online Casino registriert, kann erst dann Gewinne auszahlen lassen, wenn seine Identität verifiziert wurde. So muss jeder Spieler seinen Wohnsitz in der Schweiz nachweisen, sowie seine Identität mit einem offiziellen Ausweis mit Bild beweisen.

Manche Online Spielbanken wollen auch einen Nachweis der Einzahlung sehen. Abhebungen sind bei Spielbanken mit einer europäischen Lizenz nur mit der Methode möglich, die auch bei der Einzahlung verwendet wurde. Allerdings ist es in der Schweiz durch das Online Casino Schweiz Gesetz fast nur möglich, mittels Banküberweisung auszuzahlen. Eine Ausnahme ist das mycasino.ch, das auch eine Abhebung mit YAPEAL erlaubt.

Um den Schweizer Spielern nur legale Online Casinos zur Verfügung zu stellen, werden Spielbanken, die mit einer europäischen Lizenz wie von der Malta Gaming Authority, Isle of Man oder Gibraltar und Curaçao arbeiten, mittels Netzsperren von den Providern blockiert. Der Nachteil ist, dass Spieler nun nicht mehr ganz so frei wählen können und viele Vorteile wie hohe Bonus Angebote oder eine grosse Anzahl an Spielen verpassen.

Steuerfreies Spiel in der Schweiz

Steuerfreies Spiel in der Schweiz

Auch Schweizer Spieler müssen hohe Glücksspielgewinne versteuern. Allerdings erst ab einem Betrag von 1 Million Schweizer Franken. So kann man schon einige Gewinne einfahren, ohne dass man sich um Steuern Gedanken machen muss. Hast du einen Jackpot geknackt und mehr als 1 Mio. Schweizer Franken gewonnen, sieht das Schweizer Glücksspielgesetz eine Versteuerung von 35 % vor.

Spielerschutz und Verantwortungsvolles Spiel

Spielerschutz und Verantwortungsvolles Spiel

Das Schweiz Online Casino Gesetz sieht auch vor, dass der Spielerschutz einen wichtigen Platz bei Internet Spielbanken einnehmen muss. So soll jeder Spieler die Möglichkeit haben sich Limits zu setzen. Sei es bei den Einzahlungen, den Einsätzen, den Verlusten oder den Sitzungen bei den Spielen. Auch eine Spielpause muss möglich sein und eine komplette Selbstsperre.

Auf jeder Casinoseite müssen Links zu Hilfsorganisationen zu finden sein, an die sich Spieler wenden können, die meinen zu viel zu spielen. Und auch AGB, Datenschutzrichtlinien, Bonusbedingungen und Zahlungsmethoden müssen auf der Webseite transparent aufscheinen.

Quo vadis, Schweiz?

Wie wird es in der Schweiz mit den Online Spielbanken weitergehen? Wie bereits erwähnt, gibt es derzeit 11 Online Casinos. Doch weitere Lizenzen sind schon in Bearbeitung und man kann sicher sein, dass jedes landbasierte Casino in der Schweiz eine Online Dependance aufbauen möchte. Insgesamt sind 21 Spielbanken im Besitz einer Konzession, die mit einer Konzessionserweiterung auch ein Online Casino gründen könnten. Doch die 21 Casino Lizenzen laufen Ende 2024 aus.

Vor wenigen Wochen hat der Bundesrat beschlossen, 2023 über die Vergabe neuer Konzessionen zu entscheiden und für 2025 23 statt 21 Lizenzen – zusätzlich an den Standorten Winterthur und Lausanne – zu vergeben. Viele Spielbanken sind heute noch teilweise im Besitz des Staates und spülen somit Geld in die Staatskassen. Man darf gespannt sein, wie sich dieser Entschluss auf das Online Casino Gesetz Schweiz auswirken wird.

Die besten Casinos

Ähnliche Artikel